FAQs – Fragen, die für die Anschaffung einer Getreidemühle wichtig sind

Eignet sich die Getreidemühle zum Schroten von Hirse, Leinsamen etc.?

Da Hirse und Leinsamen auch zu den Getreiden zählen, kann man mit einer Getreidemühle auch Hirse und Leinsamen schroten und zerkleinern. Wie fein das Ergebnis dann ist, hängt aber sowohl von der Maschine als auch von der verwendeten Getreideart ab. Jedes Getreide ist anders zusammengesetzt und jede Getreidemühle zerkleinert das Getreide auf eine andere Art und Weise.  Welches Getreide die Mühle mahlen kann, sollte man vor dem Kauf abklären. Hierzu kann zum Beispiel die Produktbeschreibung im Internet vorab gelesen werden.

Wie fein kann man mit der Getreidemühle mahlen?

Das hängt davon ab, ob man eine elektrische oder manuelle Getreidemühle hat. Elektrische Getreidemühlen mahlen meist feiner und effizienter. Sie funktionieren automatisch und haben verschiedene Einstellungsmöglichkeiten, die dabei helfen, die perfekte Mahlmethode zu finden.

Handbetriebene Getreidemühlen sind eher für kleinere Mengen oder den seltenen Gebrauch geeignet und mahlen oft sehr grob, wobei es auch hier Ausnahmen gibt. Wie fein eine Getreidemühle mahlt, kann man vorher nachlesen, zum Beispiel in der Bedienungsanleitung, oder noch besser ist es, wenn man die Getreidemühle vor dem Kauf ausprobieren kann.

Kann man mit der Mühle auch Espresso mahlen?

Das hängt von der Getreidemühle ab. Vor allem handbetriebene Mühlen sind eher die Mühlen fürs „Grobe“, also beispielsweise Espressobohnen. Große, handbetriebene Mühlen und auch manche Elektromühlen, sollten also mit Espressobohnen keine Probleme haben. Bei kleineren Mühlen könnte das Mahlen von Espressobohnen jedoch schwierig werden.

Kann man den Inhalt auch grob mahlen?

Elektrische Getreidemühlen haben oft verschiedene Einstellmöglichkeiten, darunter auch das grobe Mahlen. Bei handbetriebenen Getreidemühlen hat man oft gar keine andere Möglichkeit, dadurch, dass sie handbetrieben wird, lässt sich das grobe Mahlen kaum vermeiden. Doch auch hier ist jede Getreidemühle unterschiedlich und bietet unterschiedliche Möglichkeiten.

Kann man mit der Mühle auch weichere Sachen, wie zum Beispiel Käse, zerkleinern?

Das hängt vom benutzten Mahlwerk ab. Stahlmahlwerke sind da am besten geeignet, da diese kaum verkleben. Andere Mahlwerke könnten mit Käse aber Probleme bekommen und müssen dann mühsam von Speiseresten befreit werden.

Kann man mit der Mühle Nüsse mahlen?

Das Mahlen von Nüssen sollte mit den meisten Getreidemühlen kein Problem sein, wobei es auch hier wieder auf die Größe der Nüsse ankommt. Kleine Nüsse werden gemahlen, größere Nüsse (zum Beispiel Walnüsse) wahrscheinlich eher nicht.

Kann man Kaffee mahlen?

Das Mahlen von Kaffeebohnen sollte mit den meisten Getreidemühlen kein Problem sein, da Kaffeebohnen üblicherweise klein genug sind, um von den Getreidemühlen gemahlen zu werden, ohne dass das Mahlwerk verstopft.

Wie lange kann man gemahlenes Getreide aufbewahren?

Gemahlenes Getreide ist sehr lang haltbar. Je nachdem, wie grob oder fein man das Getreide mahlt, kann man es sogar ein ganzes Leben aufbewahren, ohne befürchten zu müssen, dass es jemals schlecht wird. Das hängt aber, wie schon erwähnt, auch von der Getreidesorte ab. Hierzu sollte man vorher ein wenig Recherche betreiben. Getreide ist aber generell sehr lang haltbar – gemahlenes Getreide verhält sich also ähnlich und kann für eine sehr lange Zeit aufgehoben werden.

.